EU-Kampagne "Wissenschaft ist Mädchensache!"

Bis 2020 braucht die EU bis zu einer Million zusätzliche Forscher, damit Wissenschaft und Wirtschaft konkurrenzfähig bleiben. Um den Bedarf zu decken, setzt sich die EU-Kommission dafür ein, dass mehr Frauen und Mädchen eine Forscherinnenkarriere anstreben. Denn während über die Hälfte aller Studierenden in der EU weiblich sind und 45 Prozent der Promovierenden, stellen die Frauen nur ein Drittel aller Wissenschaftler. Vor allem in den so genannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sind sie unterrepräsentiert.

Die EU-Kampagne "Wissenschaft ist Mädchensache!" soll das ändern. Sie richtet sich zum einen an Mädchen der Sekundarstufe im Alter zwischen 13 und 17 und zum anderen an Studentinnen.

Mehr dazu: http://science-girl-thing.eu